Atatürk-Beleidigung : Türkische Autorin freigesprochen

Die türkische Bestseller-Autorin Ipek Calislar ist vom Vorwurf der Beleidigung des Republikgründers Mustafa Kemal Atatürk freigesprochen worden.

Istanbul - Ipek Calislar war vorgehalten worden, Atatürk in einer Biografie über seine Frau Latife Hanim als "Angsthasen" dargestellt zu haben. Laut Anklage drohten der Schriftstellerin bis zu viereinhalb Jahre Haft. In der Biografie beschreibt die Autorin einen Mordanschlag, dem Atatürk entgangen sein soll, weil er auf Anraten von Latife Hanim mit einem Schleier als Frau verkleidet aus dem Präsidentenpalast geflüchtet sei. Zum Schutz des Andenkens Atatürks gibt es in der Türkei ein Gesetz, nach dem Verunglimpfungen des Staatsgründers mit Gefängnisstrafen geahndet werden können. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar