Auktion : Nachlass von Anna Moffo wird versteigert

Kunstobjekte aus dem Nachlass der US-Opernsängerin Anna Moffo kommen im Herbst im New Yorker Auktionshaus Sotheby's unter den Hammer.

Frankfurt/Main - Die Sammlung umfasse Werke aus der modernen und zeitgenössischen Malerei, chinesisches Kunsthandwerk und europäische Möbel aus dem 19. Jahrhundert, teilte das Haus mit. Insgesamt wird ein Ergebnis von 1,5 bis 2,3 Millionen britische Pfund (2.224.680 bis 3.411.176 Euro) erwartet.

Die 1932 geborene Moffo wurde vor allem in den 50er und 60er Jahren gefeiert. Nach einem Studium in den USA kam sie nach Italien. Dort schaffte sie den Durchbruch in einer Fernsehproduktion von Giacomo Puccinis "Madame Butterfly". 1957 stand sie bereits in Mailand, Salzburg, Wien, London und Paris auf der Bühne. Zugleich hatte sie ihren ersten Auftritt an der Wiener Staatsoper unter Herbert von Karajan.

Ab 1957 feierte Moffo auch in den USA große Erfolge. Dort gab sie zunächst die Mimi in "La Bohème" in Chicago und debütierte zwei Jahre später an der Metropolitan Opera (Met) als Violetta in "La Traviata". Fast zwei Jahrzehnte war sie der Met verbunden. Moffo starb am 10. März 2006 in New York. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar