Auktionshaus Ketterer Kunst : Ausstellung zum 60-jährigen Jubiläum

Ernst Ludwig Kirchner, Heinz Mack, Emil Nolde: Zum 60-jährigen Jubiläum von Ketterer Kunst werden in den Berliner Räumen des Auktionshauses zahlreiche Werke ausgestellt, die man sich auch ohne Kaufabsicht ansehen kann.

von
Für die Ewigkeit. Gegossene „Skelett-Vase“ von Maurizio Cattelan.
Für die Ewigkeit. Gegossene „Skelett-Vase“ von Maurizio Cattelan.Foto: Ketterer Kunst

Zum 60-jährigen Jubiläum zeigt das Auktionshaus Ketterer in seinen Berliner Räumen, was gut eine Woche später in München versteigert wird. Werke von Wassily Kandinsky, Max Pechstein, Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner oder Otto Mueller versammeln sich für einige Tage zu einer umfangreichen Ausstellung, die man sich mit und ohne feste Kaufabsichten anschauen kann.

Highlight der Vorbesichtigung ist Pechsteins doppelseitig bemalte Leinwand „Boote am Dangaster Priel“ von 1910, die 600 000 bis 800 000 Euro kosten soll. Ein Werk, das den Expressionisten höchstens erahnen lässt und sich ungewohnt realitätstreu das Sujet zum Vorbild nimmt. Die anderen Vertreter der Moderne sind hingegen sofort zu identifizieren. Kirchner mit seinem Farbholzschnitt „Maler und Modell – Dichter und Weib“ von 1903 zum Beispiel, oder Noldes „Celosienblüten“ (50 000-70 000 Euro). Mit der „Hamburger Kneipe“ (um 1922) von Otto Dix und einer Papierarbeit von Kurt Schwitters schließt sich der Kreis der Maler, die noch vor der Zeit der absoluten Abstraktion tätig waren.

Die „Kunst nach 1945“ wird von Namen wie Günther Uecker, Lucia Fontana und Willi Baumeister geprägt, dessen typisches Werk „Mo“ von 1954 immerhin eine halbe Million Euro bringen soll. Ähnlich anziehend ist die intensive Komposition „Irisch Blau“ von Ernst Wilhelm Nay aus dem Jahr 1964 (250 000-350 000 Euro). Mehr als einen Blick verdienen Heinz Macks „Erzengel Michael und Gabriel“ oder die Skulptur „Yellow Crinkly“ von Alexander Calder (300 000-400 000 Euro), die Anfang Juni im Rahmen einer Benefizauktion bei Ketterer versteigert wird. Sie stammt aus einer Privatsammlung, genau wie Arbeiten von Oskar Schlemmer, Alexej von Jawlensky und August Macke. Zeitgenössisches deckt die Ausstellung mit ausgewählten Arbeiten von Daniel Richter, Carsten Höller, Jonas Burgert oder Maurizio Cattelan ab.

Ketterer Kunst, Fasanenstr. 70, 24.–29. 5, tägl. 10–18.30 Uhr, 30.5., 10–15 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben