AUSSTELLUNG : An die Wand

Die Kunst von Gedi Sibony ist anlehnungsbedürftig: Meist nämlich stehen die Arbeiten des New Yorkers nicht frei im Raum, sondern lehnen an den Wänden der Ausstellungsräume. Bei seinen Skulpturen, Assemblagen und Installationen setzt der Künstler vor allem auf Materialien, die an Arte Povera erinnern: Sperrholz, Mülltüten, Teppichböden, Klebeband oder Pappe. Jetzt zeigt Sibony aktuelle Arbeiten.

10-18 Uhr, Galerie Neu, Philippstr. 13, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben