AUSSTELLUNG : Aus Mangel an realen Kontakten

Virtualitis nennt sich diese Ausstellung und beschreibt die Krankheit von Menschen, die sich im Virtuellen verlieren. Die Künstlerinnen Judith Umaña Ayala und Tomoko Kawao haben sich noch weitere Krankheiten einfallen lassen, „die aus Mangel an Kontakten mit anderen Menschen entstehen“, etwa „Pixel Pox“. Eine Serie aus Drucken auf Reispapier und Kalligrafie mit japanischer Tusche zeigt die neuen Krankheitsbilder.

15-19 Uhr, Walden Galerie, Potsdamer Str. 91, Schöneberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben