AUSSTELLUNG : Feindbild Nummer Eins

Magnus Hirschfelds berühmtes Institut für Sexualwissenschaften, 1919 in Berlin-Tiergarten gegründet, war eine der ersten Institutionen, die 1933 von den Nazis geplündert und zerstört wurde. In der Ausstellung Sex brennt anlässlich des 75. Jahrestages der Bücherverbrennung erinnern sieben bekannte Künstler an Hirschfelds Thesen (bis 14. September).

10-17 Uhr, Berliner Medizinhistorisches Museum, Charitéplatz 1, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar