AUSSTELLUNG : Galerie-Simulation

262641_0_97e84b14.jpg
Foto: Surrend

Die Galerie Verrückt gibt mit Bedauern bekannt, dass sie schließt. Zwei Tage nur dauert die letzte Schau Opfer der Wirtschaftskrise mit Postern von Moll Morgengrau. Die Galerie Verrückt jedoch ist eine Erfindung der dänischen Künstlergruppe Surrend, die schon oft mit politischen Statements provoziert hat. Die Schau findet aber tatsächlich statt.

15-20 Uhr, Galerie Verrückt, Paul-Lincke-Ufer 39, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben