Ausstellung : Geheimnisse von Gemälderückseiten

Siegel, Marken und Zettel auf Gemälderückseiten liefern wichtige Informationen zu deren Entstehung. Die Aachener Ausstellung "Seitenwechsel" zeigt interessante Kehrseiten von Kunstwerken.

Aachen - Die Ausstellung ist ab Samstag im Aachener Suermondt-Ludwig-Museum zu sehen und umfasst etwa 30 Exponate. Interessante Kehrseiten zeigen unter anderem Werke von Anthonis van Dyck, Adriaen Brouwer, Lucas Cranach und Lovis Corinth.

Spuren auf den Gemälderückseiten könnten Informationen über den Künstler, die Herkunft und Geschichte eines Bildes geben, so die Museumssprecherin. Auch verschafften sie Erkenntnisse etwa über das Material eines Bildes, und manchmal kämen auch Informationen über restauratorische Maßnahmen zur Erhaltung der Kunstwerke ans Licht. Die Ausstellung wird bis 14. Januar gezeigt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar