Ausstellung : "Malen gegen die Zeit"

Das Spätwerk Pablo Picassos (1881-1973) ist ab Samstag in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf zu sehen. 200 Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken und Skulpturen werden gezeigt.

Düsseldorf - In der Schau dokumentieren die verschiedenen Werke aus der Zeit von 1960 bis 1972 die letzte Schaffensperiode Picassos, die nach Expertenangaben zu seinen Lebzeiten kaum wahrgenommen wurde.

Der gebürtige Spanier hat die Kunst des 20. Jahrhunderts maßgeblich geprägt. Zu seinen berühmten frühen Werken gehören sein Anti-Kriegsbild "Guernica" und "Demoiselles d'Avignon". Mit seinem Rückzug in eine Villa im südfranzösischen Mougins, wo er bis zu seinem Tod am 8. April 1973 lebte, verabschiedete sich Picasso 1960 vom öffentlichen Leben.

Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 28. Mai dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 18 Uhr; am ersten Mittwoch im Monat bis 22 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben