AUSSTELLUNG : Sehnsüchte und Träume

Unbeschreiblich weiblich: mit diesem 80er Jahre-Idiom lässt sich Ebru Özsecens Ausstellung wohl kurz umreißen. Es geht um „Kismet“, zu Deutsch „Fügung“, um Sehnsüchte und Träume, Körper und Raum. Ins Zentrum hat die in Izmir geborene Künstlerin ihre gleichnamige Arbeit gerückt: eine Elfenbeinkugel aus dem Besitz einer französischen Comtesse. In dieser soll die Dame Bohnen mit den Namen ihrer Liebhaber aufbewahrt haben. Wessen Bohne die Comtesse zog, der verbrachte die Nacht bei ihr.

11-18 Uhr, Tanas, Heidestraße 50, Tierg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben