AUSSTELLUNG : Sylvesterschlachtfeld

Bis weit in den März hinein stolperte man auf Berliner Trottoirs auf Böller, Raketen, Knallfrösche. „Sylvesterschlachtfeld“ nennt Philipp Hennevogl eine seiner neuen Linol-Arbeiten. Ob der Berliner Künstler sich von hauptstädtischen Müllbergen hat inspirieren lassen, wissen wir nicht. Sicher aber ist, dass Hennevogl ganz eigen mit der traditionellen Technik des Linolschnitts umgeht.

16-19 Uhr, Galerie Huchentoot, Choriner Str. 8, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben