Kultur : Ausstellung: Wege ins frühe Mittelalter

bis 19.8[Sa 10-22 Uhr: Martin-Gropiu],Mi-Mo 10-20[Sa 10-22 Uhr: Martin-Gropiu]

Die bevorstehende Aufnahme Polens, der Slowakei, Tschechiens und Ungarns in die EU ist Grundlage für die Suche nach gemeinsamen Wurzeln im frühen Mittelalter. Die Ausstellung "Europas Mitte um 1000" versucht eine Rekonstruktion der damaligen Lebensverhältnisse. Neben Gebrauchsgegenständen und Werkzeugen vermitteln Modelle und Computeranimationen lebendige Eindrücke von ehemaligen Städten, Burgen und Palästen. Kostbare Schmuckstücke und Waffen stammen aus Gräbern und Heiligtümern. Mit der sich ausbreitenden Christianisierung wuchs der Bedarf an Reliquienschreinen und Kreuzen. Besonders die oft kuriosen Illustrationen in den Handschriften versetzen in die faszinierende Welt des Mittelalters.

0 Kommentare

Neuester Kommentar