Kultur : AUSSTELLUNG

Charlotte Posenenske

Das Magazin „Monopol“ wählte für seine documenta-Bilanz die Überschrift: „Pleiten, Pech und Posenenske.“ Soll heißen: Die Arbeiten der Minimal-Künstlerin Charlotte Posenenske gehörten zu den stärksten der diesjährigen Weltkunstschau. In Kassel war Posenenskes „Drehflügel“, ein begehbarer Raum mit vier Drehtüren, zu sehen. Die Galerie Mehdi Chouakri zeigt die Arbeit aus Pressspan nun in Berlin. Posenenske starb 1985.

Mehdi Chouakri, bis Sa 15.12., Di-Sa 11-18 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben