Kultur : AUSSTELLUNG

Jorinde Voigt

Wie ein Flügelschlag wirken Jorinde Voigts Bleistiftzeichnungen – oder wie durcheinander gewirbelte Luft. Dabei steckt so viel Theorie und Geschichtsbezug in ihnen, dass sie eigentlich tonnenschwer sein müssten. Jorinde Voigt verbindet Schrift, Geschwindigkeit, rhythmische Strukturen und kompositorische Notation. Das Ergebnis sind komplizierte Aufzeichnungen von ganz einfachen Sachverhalten wie „2 küssen sich“.

Fahnemann Projects, bis Sa 7.7., 19 Uhr, Di-Sa 12-18 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben