Ausstellung in Hamburg : Kleider machen Stars

Von Romy Schneider bis Nicole Kidman: Das Berliner Unternehmen Theaterkunst hat in seiner 100-jährigen Geschichte mit seinen Kostümen viele Filme mitgeprägt. Nun zeigt das Museum für Arbeit in Hamburg die Star-Garderobe.

Kostüme
Dieses Kleid trug Romy Schneider in dem Film "Die schöne Lügnerin" (1959). -Foto: dpa

Hamburg"Bei uns wird das Kostüm von Anfang bis Ende zelebriert", sagte Susanne Franke, Geschäftsführerin von Theaterkunst. Im Moment fertigt das Unternehmen die Kostüme für die Filme "Der Vorleser" mit Nicole Kidman, "Valkyrie" mit Tom Cruise und "Die Buddenbrooks" mit Armin Mueller-Stahl und Iris Berben.

"Für den Stauffenberg-Film haben wir 3000 zivile Kostüme geschaffen, außerdem rund 120 Uniformen - von der Polizei bis zur Luftwaffe", sagte Franke. Nur Hauptdarsteller Tom Cruise hätten sie nicht ausstatten dürfen. "Herr Cruise hat seinen Privatschneider mitgebracht." Umso stolzer ist das Unternehmen, die Kostüme für den Film "Der Vorleser" nach dem Roman von Bernhard Schlink mit Nicole Kidman in der Hauptrolle zu schaffen. Für "Die Buddenbrooks" lieferte das Unternehmen bereits 1959 die Kostüme - und jetzt für die Neuverfilmung, die gerade in Lübeck unter der Regie von Heinrich Breloer gedreht wurde. "Die Biedermeier-Kostüme sind zum Teil sehr aufwendig - vor allem die Reifröcke für die Damen", sagte Franke.

1907 gegründet, spezialisierte sich die Firma Theaterkunst von Beginn an auf die Herstellung und den Verleih von Kostümen für Theater, Revue und Oper. Schon in den 20er Jahren wurden große Produktionen wie Fritz Langs "Metropolis" oder Fred Niblos "Ben Hur" beliefert. Im Jahr 2007 umfasst der Fundus des Unternehmens über zehn Millionen Stücke. In einem Werkstattbereich zeigt die Ausstellung Arbeitsgeräte, Materialien und Endprodukte aus verschiedenen handwerklichen Berufsfeldern. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben