Festival : Auftakt zum Kunstherbst in Berlin

Seit heute können Besucher auf dem Berliner Kunstherbst einen Blick in die Ateliers von rund 5000 bildenden Künstlern werfen und ihre Arbeit kennen lernen.

Berlin "Der Kunstherbst bündelt das Potenzial der Stadt im Bereich der zeitgenössischen bildenden Kunst", betonten die Veranstalter. Neben Privat- und Unternehmenssammlungen kann auch die Kunstsammlung des Deutschen Bundestages besichtigt werden. Geplant sind insgesamt 60 Veranstaltungen, rund 500 Galerien haben ihre Teilnahme zugesagt.

Sechs Privatsammler öffnen für den Kunstherbst ihre Häuser, darunter der französische Sammler Arthur de Ganay, der seit 2001 in Berlin lebt und seine Fotosammlung zeigt. Zusätzlich werden Führungen durch Berliner Galerien angeboten, unter anderem zur Foto-Ausstellung "Wanted" der Helmut-Newton-Stiftung oder zu Phoebe Washburns Installationen in der Deutschen Guggenheim. Im Europa-Center werden unter dem Titel "Glänzender Asphalt - Räume der Großstadt" Videokunst, Skulpturen, Fotoarbeiten, Performances und Malerei gezeigt.

Der Kunstherbst Berlin findet vom 7. September bis 7. Oktober statt. Besucher müssen sich für die Veranstaltungen anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Das Programmheft ist kostenlos in Galerien und Kultureinrichtungen erhältlich. (mit dpa)

Weitere Infos unter: www.kunstherbst.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben