Galerie Aedes : Formschön

Der Sturm um den Neubau der US-Botschaft am Pariser Platz hat sich gelegt. Es lässt sich vorhersagen, dass das wenig markante Gebäude bald so beiläufig betrachtet werden wird, wie es architektonisch nun einmal daherkommt.

Bernhard Schulz

Und da die Einweihung mit ihren aufs Äußerste erhöhten Sicherheitsritualen dank des missmutigen Wetters kaum in liebevoller Erinnerung verbleiben dürfte, fragt sich der außen vorgehaltene Normalbürger: War da was? Man möchte doch wenigstens Einblick erhalten in den Entwurfs- und Entscheidungsprozess, der zu dem nun gebauten Ergebnis geführt hat.

So sprang denn Aedes in die Bresche und präsentiert in seiner Zweigstelle am Pfefferberg Teilmodelle und viele Farbfotos des von dem kalifornischen Büro Moore Ruble Yudell entworfenen Bauwerks, hübsch arrangiert, aber – ehrlich gesagt – auch nicht viel aussagekräftiger als die streng bewachte Wirklichkeit (Christinenstraße 18-19, bis 7. September, Di–Fr 11-18.30 Uhr, Sa–So 13-17 Uhr). Der schöne Katalog (10 €) gewährt zumindest diejenigen Ansichten aus dem Gebäudeinneren, die dem Bürger verwehrt bleiben – ebenso wie die Broschüre aus der zuverlässigen Reihe „Die Neuen Architekturführer“ (Stadtwandel Verlag, Berlin, 2,50 €). Doch so perfekt all die Fotos sein mögen: Auch das formschöne Innere birgt keine Überraschungen. Naturstein umfängt den Kamin, flankiert von Glas, und im Foyer müssen wieder einmal Mies van der Rohes bewährte Barcelona-Sessel Dienst tun. Die Sitzungsrotunde auf dem Dach lockt – weniger selbst, als mit Prachtblick auf die benachbarte Quadriga. Ein Glück, dass Aedes zwei weitere Ausstellungen zur US-Gegenwartsarchitektur und -Stadtplanung hinzufügt (Katalog je 10 €). So erhält der Besucher Einblicke in das Land, das einst auch baukünstlerisch ein Vorbild war.

Zur Eröffnung gab’s übrigens ein zünftiges Barbecue. Promis witzelten über ihre verregnete Feier am Pariser Platz. Senatsbaudirektorin Lüscher busselte mit Aedes-Chefin Feireiss. Und die Sonne lachte. Na also. Bernhard Schulz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben