Kunst : Das Metropolitan Museum of Art in New York

Das Metropolitan Museum of Art (Met) in New York ist eines der bedeutendsten und größten Universalmuseen der Welt. Die Sammlung umfasst mehr als zwei Millionen Exponate aus den vergangenen 5000 Jahren.

Hamburg - Von der Steinzeit zur Neuzeit, vom Orient zum Abendland - das Haus an der Fifth Avenue am Rande des Central Parks zeigt Kunst aus aller Welt und allen Epochen. Mittelalterliche Rüstungen, griechische Amphoren und zeitgenössische Skulpturen sind genauso vertreten wie asiatische und ägyptische Kunst sowie amerikanische Exponate. Mehr als fünf Millionen Besucher strömen jährlich in die über 130.000 Quadratmeter großen Ausstellungsräume.

Die größte Abteilung widmet sich Europa, mit mehr als 2500 Gemälden sowie 50.000 Skulpturen und anderen Werken. Das über 130 Jahre alte Museum (Eröffnung: 20. Februar 1872) beherbergt außerdem die weltweit größte und bedeutendste Sammlung französischer Kunst aus dem 19. Jahrhundert außerhalb Frankreichs. Die Werke großer Namen wie Paul Gauguin, Henri Matisse oder Claude Monet sind zu sehen.

Wegen Renovierungsarbeiten wird das Met diese Ausstellung in die Neue Nationalgalerie in Berlin verlegen. "Die schönsten Franzosen kommen ais New York" ist vom 1. Juni bis zum 7. Oktober zu sehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar