Malerei : Erste deutsche Balthus-Schau

Das Kölner Museum Ludwig zeigt ab Samstag die erste Einzelausstellung des französischen Künstlers Balthus in Deutschland. Zu sehen sind rund 70 bedeutende Gemälde des exzentrischen Künstlers.

Balthus
Balthus, La Rue (Die Straße), 1933, Öl auf Leinwand. -Foto: 2006. Digital image, The Museum of Modern Art, New York/Scala, Florence / VG Bild-Kunst Bonn 2007

KölnDie Schau "Balthus - Aufgehobene Zeit" soll vom 18. August bis zum 4. November in Köln als einziger Station gezeigt werden. Trotz familiärer Kontakte zu Deutschland sei das Werk des malenden Sonderlings (1908-2001) in deutschen Museen nicht vertreten und kaum bekannt.

Der in Paris geborene Balthasar Klossowski, den der Dichter Rainer Maria Rilke früh förderte und "Balthusz" nannte, hatte 1934 in Paris seine erste Ausstellung, die prompt zum Skandal führte. Trotz unverfänglicher Motive provozierte die versteckte Erotik seiner Szenen. In Köln werden nach Museumsauskunft drei der wichtigsten Gemälde dieser historischen Pariser Galerie-Schau zu sehen sein.

Die beiden ebenfalls in Köln präsentierten Werke "La Montagne" und "Les enfants Blanchard" hatte Picasso gekauft, der wie Miro, Dali oder die Dichter Eluard und Camus zu den Verehrern des Künstlers gehörte. Kennzeichnend für das Werk des sich an der italienischen Renaissance orientierenden Malers ist die sublime Erotik in der Darstellung heranwachsender Mädchen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben