AUSSTELLUNG„Energie bewegt uns“ : Blitze und Kuhfladen

Jannik Lage

Josephine, Janek und Kolja stecken die Köpfe zusammen. „Das Windkraftwerk gehört zu den erneuerbaren Energien“, sagt Josephine. Die anderen Kinder stimmen zu und Janek gibt die Antwort in den Computer ein. Die drei haben großen Spaß beim Energiequiz im Machmit-Museum. Schnell haben sie alle Fragen richtig beantwortet. Warum sie soviel über Energie wissen? Ganz einfach: Sie haben eine Führung durch den Energie-Parcours gemacht.

Damit jedes Kind das Thema verstehen kann, gibt es ganz viel zum Experimentieren und Selbermachen: Wie lange muss man auf einem Fahrrad fahren, um eine Glühbirne eine Stunde zum Leuchten zu bringen? Das kann man im Fahrradkraftwerk ausprobieren. Eine anstrengende Angelegenheit, die man am besten gemeinsam bewältigt.

Unterschiedliche Energieformen, wie Wind-, Sonnen- oder Atomenergie, werden an Stationen erklärt. Aus Korken und Stricknadeln wird ein Wasserkraftwerk gebaut. Wie versorgen wir uns heute mit Energie, und wie war es früher? Wie entsteht ein Blitz? Werden Kuhfladen zum Heizen verwendet? Kann ein ganzes Dorf seinen Strom selbst erzeugen? Diese und viele andere Fragen können am Ende des Nachmittags von jedem Kind beantwortet werden.

Auf dem Kletterregal kann man zum Schluss die eigene Energie beim Toben entladen. Denn alles ist Energie: sich zu bewegen, zu fühlen, zu lachen. Ich hatte viel Spaß im Energie-Parcours. Für Kinder zwischen 4 und 15 Jahren gibt es dort eine Menge zu entdecken. Jannik Lage

Machmit-Museum, Di-So 10-18 Uhr, 4,50 €, erm. 3 €, Kinder unter 3 J. frei. Tel.: 74 77 82 00. Jannik Lage ist 11 Jahre und wohnt in Schmargendorf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben