Auszeichnung : Goldene Feder für Dörrie und Mankell

Glanz und Glamour beim Medienpreis "Goldene Feder": Regisseurin Doris Dörrie durfte sich am Freitagabend in Hamburg ebenso über eine Trophäe freuen wie Autor Henning Mankell.

Dörrie und Mankell
Preisträger: Henning Mankell und Doris Dörrie. -Foto: dpa

HamburgIm Beisein zahlreicher Prominenter aus Film und Fernsehen hat der Bauer-Verlag seine Medienauszeichnung "Goldene Feder" verliehen. Neben Dörrie und Mankell erhielten den Preis der Verlagsgruppe Bauer auch die Fotografin Anja Niedringhaus sowie die Schauspieler Armin Mueller-Stahl und Kostja Ullmann. In seiner Laudatio auf Henning Mankell sagte der Schauspieler Axel Milberg ("Tatort"): "Er könnte ein Star sein, aber das ist ihm fremd." Er fahre einen alten Volvo und lebe die Hälfte des Jahres in Afrika, statt in Monte Carlo. "Unser Preisträger ist ein Zuhörer für einen ganzen Kontinent", so Milberg über den 60-jährigen Schweden.

Der Bestseller-Autor, der besonders durch seine Krimi-Reihe um den Kommissar Wallander bekannt wurde, bedankte sich: "Der Preis gibt mir Kraft und Zuversicht und ich kann Ihnen versichern, dass ich noch viele Geschichten zu erzählen habe." Zu Beginn der von Moderator Johannes B. Kerner präsentierten Gala wurde Fotografin Anja Niedringhaus ausgezeichnet. Die 43-Jährige hat sich besonders mit ihren Bildern aus dem Irak-Krieg einen Namen gemacht. "Ich hoffe, dass wir alle so weitermachen. Denn wie man die Welt sieht, so ist sie", sagte die Pulitzerpreisträgerin. Auf ihren ersten deutschen Preis sei sie besonders stolz: "Das beste Pferd steht im eigenen Stall."

Dörrie im Blitzlichtgewitter

Für ein Blitzlichtgewitter der Fotografen sorgte Regisseurin Doris Dörrie ("Bin ich schön?", "Kirschblüten-Hanami") bereits bei ihrer Ankunft auf dem in der Farbe des Verlagshauses gehaltenen blauen Teppich. "Ihr Name gehört zur deutschen Kultur. Egal, ob auf Buchmessen, bei Talkshows oder Kinopremieren", sagte Laudator Uwe Ochsenknecht. "Sie bringt uns immer wieder zum Lachen und lässt uns nachsinnen über das Leben." Dass er hier stehe, habe er ihr zu verdanken, sagte der Schauspieler, der 1985 mit Dörries Film "Männer" den Durchbruch schaffte.

Die "Goldene Feder" wird als Medienpreis seit dem Jahr 2000 vergeben, zuvor wurde sie allein an Print-Journalisten ausgelobt. Die Bauer-Verlagsgruppe publiziert 235 Zeitschriften in 15 Ländern und zählt zu den führenden Verlagshäusern in Europa. (feh/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben