Auszeichnung : Goslarer Kaiserring an Matthew Barney

Der amerikanische Künstler Matthew Barney bekommt in diesem Jahr den Kaiserring der Stadt Goslar. Barney gilt nach Einschätzung der Jury als einer der großen Symbolisten der letzten 50 Jahre.

Goslar - Die Auszeichnung werde am 6. Oktober auf einer Ratssondersitzung überreicht, gab Goslars Oberbürgermeister Henning Binnewies (SPD) beim Neujahrsempfang in der Goslarer Kaiserpfalz bekannt.

Der 1967 in San Francisco geboren Barney gilt nach Einschätzung der Jury als einer der großen Symbolisten der letzten 50 Jahre, der als Utopist künstlerische Arbeiten zum Thema der Geschlechtergrenzen erdacht hat. Der zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart zählende Preisträger verbinde in seinen Werken skulpturale Environments, Installationen und Zeichnung mit Video und Performance.

Zu den Werken Barneys, der mehrfach auch an der Dokumenta in Kassel teilnahm, gehören Videos, Installationen, Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen, Multimediadarstellungen und Filme. Er verarbeitet unter anderem Themen aus der Biologie, Sexualität, der Geschichte, Mythologie, Sport und Medizin, die sich teilweise auf legendäre Figuren oder Figuren aus der Mythologie beziehen.

Der Goslarer Kaiserring ist einer der renommiertesten Preise für moderne Kunst. Vor Matthew Barney haben diesen Preis unter anderen Henry Moore, Max Ernst, Alexander Calder, Joseph Beuys, Günther Uecker, Georg Baselitz, Christo, Gerhard Richter, Cindy Sherman, Sigmar Polke, Christian Boltanski, Jenny Holzer, Robert Longo und Jörg Immendorff erhalten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben