Auszeichnung : Philosoph Wellmer mit Adorno-Preis geehrt

Der Philosoph Albrecht Wellmer ist mit dem Theodor W. Adorno-Preis 2006 der Stadt Frankfurt am Main geehrt worden.

Frankfurt/Main - Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung, die die Stadt nur alle drei Jahre verleiht, wurde am Montagabend in der Paulskirche von Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) übergeben. Der 1933 geborene Wellmer war Schüler Adornos und Assistent von Jürgen Habermas. Bis zu seiner Emeritierung lehrte er unter anderem an der New School for Social Research in New York, an der Universität Konstanz und an der FU Berlin.

Nach Ansicht der Jury hat Wellmer die Kritische Theorie der "Frankfurter Schule" in ganz eigener Weise weiterentwickelt. Hervorgehoben wurden seine Bücher "Zur Dialektik von Moderne und Postmoderne. Vernunftkritik nach Adorno", "Ethik und Dialog. Elemente des moralischen Urteils bei Kant und in der Diskursethik" und "Endspiele: Die unversöhnliche Moderne".

Mit dem Adorno-Preis werden seit 1977 hervorragende Leistungen in den Bereichen Philosophie, Musik, Theater und Film gewürdigt. 2003 ging die Auszeichnung an den österreicherische Komponisten György Ligeti. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar