Auszeichnungen : Deutscher Dirigentenpreis wird in Berlin verliehen

Der mit 35.000 Euro dotierte Dirigentenpreis wird am 8. Oktober erstmals in Berlin verliehen. Der Preis ist eine der höchst dotierten Auszeichnungen für Dirigenten.

Berlin - In das Finale schafften es nach Angaben des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin der Amerikaner Evan Christ, seit 2005 1. Kapellmeister an den Wuppertaler Bühnen, sowie die Esten Mihkel Kütson, designierter Generalmusikdirektor am Schleswig-Holsteinischen Landestheater Flensburg und Hendrik Vestmann, 1. Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor an den Städtischen Bühnen Münster.

Der Gewinner wird am 8. Oktober nach einem Konzert in der Philharmonie verkündet. Der Preis ist eine der höchst dotierten Auszeichnungen für Dirigenten. Er wird vom Deutschen Musikrat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und der Stiftung der BHF-Bank vergeben. Erstmals findet die Preisverleihung in Berlin statt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben