Kultur : Autobiografien sind Sachbücher

-

Autobiografien gelten als Sachbücher und nicht als Belletristik. Das Landgericht München legte fest, dass diese Werke wie wissenschaftliche Bücher für sich in Anspruch nehmen könnten, tatsächlich Geschehenes wiederzugeben. Einem Autor von Sachbüchern könne demnach gegebenenfalls vorgeworfen werden, gelogen zu haben – einem Romanautor jedoch nicht. Das Münchner Gericht wies damit die Klage der „Verwertungsgesellschaft Wort“ ab. Diese hatte von einem Autor Geld zurückgefordert, weil er Autobiografien als wissenschaftliche Werke angemeldet hatte. Die VG Wort hat inzwischen jedoch ihre Verteilungspläne geändert. Sie schließen jetzt Autobiografien im wissenschaftlichen Bereich explizit aus, sagte der stellvertretende Geschäftsführer Frank Thoms. Er kritisierte das Urteil: „Sollen wir Werke von Dieter Bohlen oder Stefan Effenberg künftig als wissenschaftliche Schriften bei uns aufnehmen?“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben