Kultur : Babelsberg 2001: Berlin und Brandenburg verstärken Filmförderung

Brandenburgs Wirtschaftsminister Wolfgang Fürniß (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wollen mehr Geld in die Filmförderung der Region pumpen. Wie Wowereit zur Eröffnung der zweitägigen Internationalen Konferenz für Film- und Fernsehproduktion "Babelsberg 2001" sagte, sollen die Mittel dem von beiden Bundesländern finanzierten Filmboard Berlin-Brandenburg zufließen und über die Wirtschaftsförderung mobilisiert werden. Außerdem könne man auch direkt in die Produktion investieren. Beide Länder wollen der Medienwirtschaft der Region einen hohen Stellenwert einräumen, hieß es weiter. In welcher Höhe das zusätzliche finanzielle Engagement stattfinden soll, war gestern nicht zu erfahren.

Die Konferenz "Babelsberg 2001" befasst sich mit inhaltlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen in der globalen Medienindustrie. Sie geht auf die Initiative des Filmboards Berlin- Brandenburg, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, des Brandenburgischen Wirtschaftsministeriums und Studio Babelsberg zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben