Babyshambles : Deutschlandkonzerte abgesagt

Die für Januar 2007 geplanten Nachholkonzerte der britischen Band Babyshambles werden nicht stattfinden. Skandalrocker Pete Doherty sehe sich nicht in der Lage die Termine zu bestätigen.

Frankfurt/Main - Leadsänger Doherty, der wegen seiner Drogenexzesse berüchtigte ist, könne momentan die Konzerttermine für Deutschland nicht bestätigen, teilte die Konzertagentur Marek Lieberberg mit. Erworbene Tickets können ab sofort an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.


Bereits im Mai war der 27-Jährige zu einem geplanten Konzert in Köln nicht erschienen. Zu einem Gig in der Hauptstadt einen Tag später kam der Verlobte von Top-Model Kate Moss mit fünfstündiger Verspätung. Seine Herbstkonzerte in Deutschland hatte er Ende Oktober abgesagt.

Doherty wurde bekannt als Frontmann der Libertines. Nach der Auflösung der Band gründete er die Babyshambles. Sein früherer Bandkollege und Freund Carl Barat rief im Gegenzug die Dirty Pretty Things ins Leben. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar