Kultur : Bären & Preise

GOLDENER BÄR

Cesare deve morire

von Paolo und Vittorio Taviani (Italien)

GROSSER PREIS DER JURY

Just the Wind

von Bence Fliegauf (Ungarn)

REGIE

Christian Petzold für „Barbara“

(Deutschland)

DARSTELLERIN

Rachel Mwanza
aus „Rebelle“ (Kanada)

DARSTELLER

Mikkel Boe Følsgaard

in „En Kongelig Affære“ (Dänemark)

DREHBUCH

Nikolaj Arcel und Rasmus Heisterberg

für „En Kongelig Affære“

HERAUSRAGENDE

KÜNSTLERISCHE LEISTUNG

Lutz Reitemeier für die Kamera

in „White Deer Plain“ (China)

ALFRED-BAUER-PREIS

Tabu von Miguel Gomes (Portugal)

SONDERPREIS

L’enfant d’en haut

von Ursula Meier (Schweiz)

BESTER ERSTLINGSFILM

Kauwboy

von Boudewijn Koole (Niederlande)

GOLDENER KURZFILM-BÄR

Rafa von João Salaviza (Portugal)

SILBERNER KURZFILM-BÄR

Gurehto Rabitto

von Atsushi Wada (Frankreich)

GLÄSERNER BÄR (GENERATION 14PLUS)

Bester Film: Lal Gece von Reis Çelik

(Türkei); Kurzfilm: Meathead

von Sam Holst (Neuseeland)

GLÄSERNER BÄR (GENERATION KPLUS)

Bester Film: Arcadia von Olivia Silver

(USA); Kurzfilm: Julian

von Matthew Moore (Australien)

FIPRESCI-FILMKRITIKERPREIS

Wettbewerb: Tabu von Miguel Gomes;

Panorama: L’âge atomique von Héléna

Klotz (Frankreich); Forum: Hemel von

Sacha Polak (Niederlande/Spanien)

PREIS DER „DIALOGUE EN PERSPECTIVE“

This Ain’t California

von Marten Persiel (Deutschland)

AMNESTY-FILMPREIS

Just the Wind von Bence Fliegauf

PREISE DER ÖKUMENISCHEN JURY

Wettbewerb: Cesare deve morire

von den Brüdern Taviani; Panorama:

Die Wand; von Julian Roman Pölsler

(Österreich/Deutschland); Forum:

La demora von Rodrigo Plá (Uruguay)

FRIEDENSFILMPREIS

Just the Wind von Bence Fliegauf

PANORAMA-PUBLIKUMSPREIS

Spielfilm: Parada von Srdjan Dragojevik

(Serbien); Doku: Marina Abramovic –

The Artist is Present
von Matthew Akers

(USA)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben