Kultur : Barenboim komplettiert 2013 den „Ring“

Im kommenden Jahr wird Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper, zu den Osterfesttagen erneut Wagners „Ring des Nibelungen dirigieren, in der Inszenierung von Guy Cassiers und mit den Gesangssolisten Waltraud Meier, Lance Ryan, Anna Larsson, Mikhail Petrenko, René Pape und Ian Storey. Der Start mit „Rheingold“ ist für den 23. März 2013 geplant, bis zum 1. April sind neben „ Walküre“, „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ Barenboim-Abende mit der Staatskapelle und dem Orchester sowie dem Chor der Mailänder Scala in der Philharmonie geplant. Auf dem Programm stehen u.a. Verdis und Mozarts Requiem, als Solisten treten unter anderem Rolando Villazón, Anja Harteros und Maria Bengtsson auf. Auch stehen zwei Konzerte des Pianisten Maurizio Pollini mit Beethovens letzten Klaviersonaten auf dem Programm. 1996 waren die österlichen Festtage der Lindenoper für die erste zyklische Aufführung von Wagners Tetralogie unter Barenboims musikalischer Leitung gegründet worden. Die Inszenierung stammte damals von Harry Kupfer. Infos: www.staatsoper-berlin.de. F. H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben