Kultur : Bayer AG: Der Ort entscheidet: Warum ist Bayer in den USA haftbar?

mo

Wann sind deutsche Industriekonzerne - wie Bayer - in den USA haftbar? Entscheidend sei prinzipiell der Ort des Geschehens, sagt Wirtschaftsanwalt Wolfgang Spoerr von der deutschen Sozietät Hengeler Mueller. Das heißt, es wird in der Regel dort geklagt, wo ein Schaden entsteht - unabhängig davon, ob es sich bei dem Verursacher um eine rechtlich selbstständige oder unselbstständige Unternehmenseinheit handelt. Egal also, ob Tochter oder Niederlassung. Die Erfahrung zeige, sagt Spoerr, dass die Schadenersatzklagen in den USA generell höher seien als hier. Der Grund sei, dass US-Anwälte nicht nur materielle Entschädigung verlangten, sondern eine "Art Strafkomponente" hinzukomme - und die Option einer Sammelklage bestehe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben