Kultur : Bayern Comedy: Grünwalds "Arschgeigenparade"

20 Uhr: Wühlmäuse[Pomme],Charlottenburg[Pomme]

Schon die Programmtitel stellen klar, dass der launige Lachsack keinen Humor für zart Besaitete pflegt. Nach "Hart an der Scherzgrenze", "Mit beiden Beinen in der Scheiße" und "Einlauf" haut Günter Grünwald den Preußen eine Saubayern-Comedy-Kompilation um die Ohren, die sich nicht nur gewaschen, sondern auch gepudert hat - im Falle von Jacques Sacques, dem "berühmtesten Modeschöpfer von ganz Mindelstetten". Dass dieser wie ein prominenter Perücken- und Pinscherträger klingt, liegt natürlich nur am gleichen, bajuwarischen Zungenschlag. Ansonsten ist er so frei erfunden wie der Hausmeister Bamberger - der die Granaten vor Stalingrad wundersam melodiös pfeifen hörte. Da staunt nicht nur Houdinis Meisterschüler Ignaz Wunder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar