Kultur : Bayreuth:  Eklat wegen NS-Tätowierung

Wenige Tage vor der Eröffnungspremiere der Bayreuther Festspiele hat der russische Sänger Evgeny Nikitin seinen Auftritt wegen Tätowierungen mit nationalsozialistischen Symbolen abgesagt. Der 38-Jährige sollte die Titelrolle in Richard Wagners „Fliegendem Holländer“ singen. „Mir war die Tragweite der Irritationen und Verletzungen nicht bewusst, die diese Zeichen und Symbole besonders in Bayreuth und im Kontext der Festspielgeschichte auslösen“, teilte der Russe mit. Festspielleitung und Regisseur Jan Philipp Gloger sind durch Fernsehbilder am Freitagabend auf die Tätowierung am Oberkörper aufmerksam geworden. Sie zeigen ein Hakenkreuz, das sich Nikitin, der früher in einer Metal-Band gespielt hat, in seiner Jugend stechen ließ. Es wurde später durch ein anderes Tattoo übermalt. Die Festspiele müssen nun binnen weniger Tage einen anderen Sänger für die Neuinszenierung suchen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben