Kultur : Bayreuther Debüts

-

geb. 1951, zählt seit ihrer Arbeit mit Christoph Marthaler für „Murx den Europäer“ an der Berliner Volksbühne zu den stilprägenden Bühnenbildnerinnen der europäischen Theater und Opernszene. Mit Marthaler gehörte sie bis 2004 zur Leitung des Schauspielhauses Zürich. Ihre eigene Regie-Arbeit „Ohne Leben Tod“ war 2004 im Berliner Hebbel am Ufer zu sehen.

BAYREUTH 2005

Marthalers „Tristan“ eröffnet am Montag die 94. Richard-Wagner-Festspiele. Wie Marthaler und Viebrock geben auch der japanische Dirigent Eiji Oue und Robert Dean Smith in der Titelrolle ihr Bayreuth-Debüt.

Wieder aufgeführt wird Christoph Schlingensiefs „Parsifal“ von 2004. Am 28.August enden die Festspiele nach 30 Aufführungen mit „Lohengrin“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben