Kultur : "Beckett in Berlin 2000": Internationales Festival auf allen Bühnen

Theatergruppen aus zehn Ländern beteiligen sich am internationalen Festival "Beckett in Berlin 2000". Die Veranstaltung vom 17. September bis 1. Oktober sieht Gastspiele aus Frankreich, Polen, Tschechien, Italien und den USA vor. An der Humboldt-Universität ist ein Symposium geplant. Das Festival versteht sich als eine Bilanz über die "dynamische Weiterentwicklung" des Werks und seiner heutigen Wirkung, sagte Festivaldirektor und Regisseur Walter D. Asmus. Als einer der Höhepunkte gilt das Gastspiel des Piccolo Teatro aus Mailand mit Giorgio Strehlers Inszenierung von "Glückliche Tage" am 30. September. Gezeigt wird außerdem eine von Beckett selbst besorgte Inszenierung aus dem Jahre 1977, "Krapps Last Tape", mit dem Ex-San-Quentin-Häftling Rick Cluchey.

0 Kommentare

Neuester Kommentar