Kultur : Behält Deutsche Oper doch ihre "Medienpauschale"?

Berlins Kultursenator Peter Radunski will am 11.Januar bei einem Gespräch mit Vertretern der Deutschen Oper Berlin entscheiden, ob entgegen bisherigen Plänen die sogenannte "Medienpauschale" des Orchesters in Höhe von rund 1,6 Millionen Mark 1999 doch nicht gestrichen wird.750 000 Mark wollen die Musiker 1999 durch einen teilweisen Verzicht auf ihr 13.Gehalt einsparen.Die übrigen 800 000 Mark, die beim Wegfall der Medienpauschale gespart worden wären, sollen nun mit der Summe verrechnet werden, die durch schneller vorangetriebenen Personalabbau in der Deutschen Oper 1999 frei wird.Der Berliner SPD-Finanzexperte Klaus Wowereit bezeichnete diesen Vorschlag als "ungeheuerlichen Vorgang"."Wenn jedes Orchester selbst bestimmen kann, wieviel Geld es bekommt, ist die Kulturverwaltung überflüssig", sagte der SPD-Politiker.Jede Mark, die durch Personalabbau gespart werde, müsse vielmehr zur Deckung des Millionen-Defizits der Deutschen Oper genutzt werden.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben