Berenberg Verlag : Berliner Verlag mit Kurt-Wolff-Preis ausgezeichnet

Berliner ist voller kleiner, hoch engagierter Verlage. Einer von ihnen, der Berenberg Verlag, ist jetzt auf der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden.

Die Berliner Sophienstraße, Sitz des Berenberg Verlags.
Die Berliner Sophienstraße, Sitz des Berenberg Verlags.Foto: Thilo Rückeis

Der Berliner Berenberg Verlag ist mit dem diesjährigen Kurt-Wolff-Preis ausgezeichnet worden. Die mit 26.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Freitag auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Die Laudatio hielt die Autorin und Literaturkritikerin Ina Hartwig. Der mit 5.000 Euro dotierte Kurt-Wolff-Förderpreis ging in diesem Jahr an die in Leipzig ansässige Connewitzer Verlagsbuchhandlung.

Der Berenberg Verlag erneuere seit nunmehr einem Jahrzehnt die Tradition des historischen, biografischen und literarischen Essays mit Büchern, bei deren Lektüre sich „dem intellektuellen Reiz und der Lust am Text die Freude an der eleganten Buchgestaltung beigesellt“,
hatte die Jury ihre Entscheidung begründet. Die Connewitzer Verlagsbuchhandlung trete bei einem hohen buchkünstlerischen Niveau mit Nachdruck für die Gegenwartslyrik ein. Die Preisverleihung fand auf dem erstmals eingerichteten Forum „Die Unabhängigen“ statt, das die Leipziger Messe gemeinsam mit der Kurt-Wolff-Stiftung ins Leben gerufen hatte. Die Stiftung setzt sich für die Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene in Deutschland ein. Namensgeber ist der Verleger Kurt Wolff (1887-1963). epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben