Kultur : Bergman plant neue "Szenen einer Ehe"

Fast zwei Jahrzehnte nach seinem Abschied vom Film will Ingmar Bergman eine Fortsetzung seiner "Szenen einer Ehe" mit alten und alternden Menschen im Mittelpunkt drehen. Der 83- jährige schwedische Regisseur hat dafür einem Bericht der Osloer Zeitung "Dagbladet" zufolge seine Ex-Frau Liv Ullmann (62) und Erland Josephson (78) als Hauptdarsteller gewonnen. Sie hatten auch 1973 in Bergmans ersten "Szenen einer Ehe" mitgespielt, die sowohl als Kinofilm wie als sechsteilige TV-Serie ein Welterfolg wurden. Beim größten schwedischen Fernsehsender SVT meinte der zuständige Sprecher Johan Mardell: "Es stimmt, dass uns ein Drehbuch von Ingmar vorliegt. Alles Weitere ist noch im Gespräch." Bergman-Kenner in Stockholm äußerten sich skeptisch, ob der zurückgezogen auf der Ostseeinsel Farö lebende Regisseur nun tatsächlich seine Ankündigung "Nie wieder Filmregisseur" über den Haufen werfen wird. Der Stress bei dieser Form von Arbeit sei ihm einfach viel zu anstrengend, hatte Bergman bereits bei seinem Abschied mit "Fanny und Alexander" vor 18 Jahren immer wieder gesagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben