Berlin Art Week : Diese Privatsammlungen sind auf der Art Week zu sehen

Auf der Berliner Art Week präsentieren sich auch die Privatsammler. Hier die Orte und Öffnungszeiten im Überblick.

Julius Heinrichs
Macht hoch die Tür, die Tor macht weit: Hier die Julia Stoschek Collection Berlin mit "Welt am Draht".
Macht hoch die Tür, die Tor macht weit: Hier die Julia Stoschek Collection Berlin mit "Welt am Draht".Foto: Simon Vogel

Collection Regard: Ausstellung: „Thomas Sandberg - Résonances“, Steinstraße 12, 16. und 17. September, 14 bis 18 Uhr. Führungen am 16. und 18. September um 11 Uhr, am 17. September um 14 Uhr. Anmeldung unter info@collectionregard.com.

EAM Collection: Sybelstraße 62, 17. und 18. September, 11 bis 16 Uhr. Führungen am 17. und 18. September um 14 Uhr. Anmeldung unter info@eam-collection.de.

Julia Stoschek Collection Berlin: Ausstellung: „Welt am Draht“, Leipziger Straße 60, 13. bis 18.09., 12 bis 20 Uhr. Führungen für 10 Euro am 15. und 16. September um 19 Uhr in deutscher Sprache, am 18. September um 16 Uhr in deutscher sowie um 17 Uhr in englischer Sprache.

Salon Dahlmann: Ausstellung: "ach, die sind ja heute so unpolitisch" und "Timebridge", Marburger Straße 3, 13. bis 18. September, 12 bis 18 Uhr. Ausstellung "Egill Saebjörnsson - Timebridge", täglich, 12 bis 24 Uhr.

Sammlung Boros, Reinhardtstraße 20 (Bunker), 17. und 18.09., 10 bis18 Uhr.

Sammlung Haubrok, Ausstellung: „between frames“, Herzbergstraße 40-43, 17. und 18.09., 12 bis18 Uhr.

Sammlung Hoffmann, Sophienstr. 21 (Sophie-Gips-Höfe, Aufgang C), Führungen für 10 Euro am 17.09. von 11 bis 16 Uhr. Anmeldung unter info@sammlung-hoffmann.de.

Sammlung Ivo Wessel, Ausstellung: „Photographie. Film. Videokunst.“, Lehrter Str. 57 (Haus 2), 17. September, 14 bis18 Uhr. Anmeldung unter email@ivo-wessel.de.

The Feuerle Collection, Hallesches Ufer 70, 13. bis 18. September, Besuch für 18 (ermäßigt 11) Euro nur mit Anmeldung unter: www.thefeuerlecollection.org.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben