Berlin : Deutsches Theater ist "Theater des Jahres"

In diesem Jahr hat das Deutsche Theater neben dem Titel "Theater des Jahres 2008" gleich fünf weitere Auszeichnungen gewonnen. So dürfen sich unter anderem Constanze Becker als "Schauspielerin des Jahres" und Ulrich Matthes und Jens Harzer als männliche Vertreter des Titels freuen.

Inszenierung des Jahres
Das Stück "Onkel Wanja" von Jürgen Gosch gewann den Titel "Inszenierung des Jahres 2008". -dpa

BerlinDas Deutsche Theater Berlin ist von einer Kritikerjury zum "Theater des Jahres 2008" gewählt worden. Fünf weitere Auszeichnungen gehen an das Haus: "Schauspielerin des Jahres" ist Constanze Becker. Den Titel "Schauspieler des Jahres" teilen sich Ulrich Matthes und Jens Harzer. Alle drei spielen in der "Inszenierung des Jahres", zu der Jürgen Goschs Version von Tschechows "Onkel Wanja" gekürt wurde. Mit Niklas Kohrt kommen auch der beste Nachwuchsschauspieler vom Deutschen Theater Berlin sowie das beste Bühnenbild (Olaf Altmann). Das ist das Ergebnis einer von der Zeitschrift "Theater heute" (Berlin) geführten Umfrage unter 37 Kritikern aus Deutschland und Österreich.

Im vergangenen Jahr war das Thalia Theater Hamburg das "Theater des Jahres". Dessen bisheriger Leiter Ulrich Khuon wird zur Spielzeit 2009/10 Intendant am Deutschen Theater Berlin, wo als Interimschef derzeit noch Oliver Reese amtiert. Bis zum Ende der vergangenen Spielzeit hatte Bernd Wilms das Deutsche Theater geleitet. Dort spielen heute unter anderem auch Corinna Harfouch, Nina Hoss und Regine Zimmermann, Samuel Finzi, Christian Grashof und Wolfram Koch. Neben Gosch und Hausregisseur Michael Thalheimer inszenieren Dimiter Gotscheff, Barbara Frey, Andreas Dresen und Nicolas Stemann an dem Haus. Das 1883 gegründete, einst von Max Reinhardt geleitete Deutsche Theater, ist eine der großen Bühnen in der Hauptstadt.

Das Stück des Jahres: Dea Lohrs "Das letzte Feuer"

Zur "Nachwuchsschauspielerin des Jahres" wählten die Theaterkritiker Anne Müller vom Schauspiel Frankfurt für ihre Rolle in Armin Petras' "Gertrud" nach Einar Schleef. Nachwuchsschauspieler Niklas Kohrt erhielt die Auszeichnung für seine Darstellung in Michael Thalheimers Hauptmann-Inszenierung "Die Ratten". Aus dieser Inszenierung stammt auch Olaf Altmanns "Bühnenbild des Jahres".

Das "Stück des Jahres" hat Dea Loher mit "Das letzte Feuer" geschrieben - uraufgeführt am Thalia Theater Hamburg. Bester Nachwuchsautor ist Ewald Palmetshofer mit "hamlet ist tot. keine schwerkraft" und "wohnen.unter glas". Der ausländische "Dramatiker des Jahres" heißt Simon Stephens ("Pornographie") aus Großbritannien.

"Kostümbildnerin des Jahres" ist Annabelle Witt mit ihrer Fantasiemode in Stefan Puchers Shakespeare-Inszenierung "Der Sturm" an den Münchner Kammerspielen. (kk/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben