Kultur : Berlinale 2006: Preise werden live verliehen

-

Die nächste Berlinale bricht mit alten Gewohnheiten. Anders als bisher werden die BärenGewinner der 56. Internationalen Filmfestspiele (9.–19.Februar) nicht mehr auf einer Pressekonferenz am Nachmittag vor der Preisverleihung bekanntgegeben. Statt dessen, so Berlinale-Sprecherin Frauke Greiner, wird die Jury die Preisträger am Abend des 18. Februar live im Berlinale-Palast verkünden. Grund dafür ist nicht nur eine geplante Live-Ausstrahlung der Gala im Fernsehen, sondern der Wunsch, es für alle Beteiligten noch spannender zu machen. Auch die Filmfestspiele in Venedig und Cannes geben ihre Gewinner nicht vorab bekannt. Die Berlinale teilte außerdem mit, dass für die Jury des Preises „Dialogue en perspective“ Kandidaten gesucht werden. Die Auszeichnung, die sich als Förderung des interkulturellen Dialogs versteht, wird in der Sektion Perspektive Deutsches Kino vom Sender TV5 und dem Deutsch-Frazösischen Jugendwerk vergeben. Für die Jury können sich Cineasten zwischen 18 und 29 Jahren bewerben, die deutsch und französisch sprechen. Ausgewählt werden drei Deutsche und vier Franzosen; Bewerbungsschluss ist der 5. Januar. (Infos: www. berlinale.de) ddp/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben