Kultur : Berlinale 2007: So viele Bewerber wie noch nie

-

Für die 57. Berlinale (8. – 18. Februar 2007) wurden so viele Filme eingereicht wie nie zuvor. Bis Mitte Dezember seien es bereits über 4450 Anmeldungen gewesen, sagte Festivaldirektor Dieter Kosslick; das übertrifft bereits jetzt die Gesamtzahl der 2006 angemeldeten Produktionen. Allein für den Wettbewerb sind es über 1100 Anmeldungen, fast 200 Einreichungen mehr als im Vorjahr. Noch sichtet die Auswahlkommission; die ersten Wettbewerbsfilme werden deshalb voraussichtlich erst Anfang Januar bekannt gegeben.

Die Rekordteilnahme führt Kosslick unter anderem auf den bei der vergangenen Berlinale stark ausgeweiteten European Film Market zurück. Der neue Markt sei bei der Filmindustrie sehr gut angekommen und werde 2007 noch größer sein. Damit habe der Druck in der Branche zugenommen, auch viele Filme im offiziellen Programm zu haben, „um sie mit einem noch besseren Marketing zu verkaufen“.

Mit der Sonderreihe „Magnum in Motion“ feiert die Berlinale außerdem den 60. Geburtstag der legendären Fotoagentur. In Anwesenheit zahlreicher Magnum-Fotografen, darunter Raymond Depardon, Elliott Erwitt, René Burri und Thomas Hoepker, zeigt das Festival 33 Filme von und über die Fotoreporter. Parallel dazu präsentiert die Galerie Camera Work vom 9. bis 24. Februar eine Magnum-Ausstellung. Ein weiterer Schwerpunkt der Berlinale wird das Thema Essen sein, das 2006 bereits den Talent Campus mit dem Titel „Hunger, Food and Taste“ prägte. 2007 wird nun die Reihe „Kulinarisches Kino – Eat Drink See Movies“ gezeigt. Tsp /ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar