Berlinale 2015 : Andreas Dresens Leipzig-Film läuft im Wettbewerb

Erste Neuigkeiten zum Berlinale-Wettbewerb 2015: Angekündigt sind Andreas Dresens Film "Als wir träumten" nach dem Leipzig-Roman von Clemens Meyer sowie neue Produktionen von Terrence Malick, Peter Greenaway und Kenneth Branagh.

von
Regisseur Andreas Dresen nimmt mit der Clemens-Meyer-Verfilmung "Als wir träumten" am Wettbewerb um den Goldenen Bären teil.
Regisseur Andreas Dresen nimmt mit der Clemens-Meyer-Verfilmung "Als wir träumten" am Wettbewerb um den Goldenen Bären teil.Foto: dpa

Andreas Dresen, Terrence Malick, Peter Greenaway und – außer Konkurrenz – Kenneth Branagh: Das sind die ersten hochprominenten Namen, die die kommende Berlinale (5. bis 15. Februar) für ihren Wettbewerb ankündigt. Andreas Dresen ist, nach erfolgreichen Ausflügen in Cannes, zurück auf der Berlinale, in dessen Wettbewerb er einst bereits „Nachtgestalten“ und „Halbe Treppe“ präsentiert hatte. Der Wettbewerbsjuror von 2013 präsentiert die Verfilmung von Clemens Meyers Leipzig-Roman „Als wir träumten“ von 2006. Das Debüt des damals 29-Jährigen erzählt von vier jugendlichen Kleinkriminellen, die im Leipzig der Nachwendejahre nachts um die Häuser ziehen. Mit den Schauspielern Merlin Rose, Julius Nitschkoff, Joel Basman, Marcel Heuperman, Frederic Haselon und Ruby O. Fee verpflichtete Dresen im Filmgeschäft noch weithin unbekannte Namen.
Stars hat hingegen Terrence Malicks „Knight of Cups“ aufzubieten, mit Cate Blanchett, Natalie Portman und Christian Bale. Gleiches gilt für Kenneth Branaghs Realverfilmung des Aschenputtel-Stoffs „Cinderella“: Zum Cast gehören unter anderem Cate Blanchett, Richard Madden, Stellan Skarsgård und Helena Bonham Carter. Ebenfalls starbesetzt ist Andrew Haighs „45 Years“, mit Charlotte Rampling und Tom Courtenay. Außerdem für den Wettbewerb gemeldet: Peter Greenaways „Eisenstein in Guanajuato“, Alexej Germans „Under Electric Clouds“ mit Merab Ninidze und Chulpan Khamatova sowie das Debüt des Guatemalteken Jayro Bustamante: „Ixcanul“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben