Berlinale 2016 : Die Coen-Brüder eröffnen mit "Hail, Caesar!"

Eine Komödie über Hollywood eröffnet die 66. Berlinale. Dem Trailer zufolge geht es turbulent darin zu - und George Clooney spielt Cäsar.

Die Regie-Brüder Joel (l) und Ethan Coen, hier bei einer Pressekonferenz in Cannes 2013. Foto: dpa
Die Regie-Brüder Joel (l) und Ethan Coen, hier bei einer Pressekonferenz in Cannes 2013.Foto: dpa

Das klingt nach einem großen Spaß: Die Oscar-Preisträger Joel und Ethan Coen werden die 66. Berlinale am 11. Februar 2016 mit ihrer Film-im-Film-Komödie „Hail, Caesar!“ eröffnen. Für die Story über das „goldene Zeitalter Hollywoods“ holten die US-Brüder („No Country for Old Men“, „Inside Llewyn Davis“) unter anderem George Clooney, Josh Brolin, Scarlett Johansson, Tilda Swinton und Channing Tatum vor die Kamera.

Der Film begleite einen Tag lang einen Mann, der hinter den Kulissen eines großen Hollywood-Studios jede Menge aufzuräumen hat, heißt es in einer Mitteilung des Festivals. Im Trailer ist zu sehen, wie Clooney in klassischer Caesar-Montur bei den Dreharbeiten erst einen heftigen Hänger hat und dann in die kalifornische Wüste gekidnappt wird. Der Film kommt noch während der Berlinale in die Kinos, am 18. Februar.

Die Coens waren schon öfter auf der Berlinale vertreten, 2011 eröffneten sie das Festival mit ihrem Westerndrama "True Grit" und bereits 1998 hatten sie mit ihrem Wettbewerbs-Beitrag „The Big Lebowski“ Furore gemacht. Die Internationalen Berliner Filmfestspiele finden vom 11. bis 21. Februar statt, Jury-Präsidentin wird Meryl Streep. Tsp

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben