Berlinale 2016 : Ehrenbär und Hommage für Michael Ballhaus

Er gilt als einer der international bedeutendsten Kameramänner, hat mit Rainer Werner Fassbinder oder Martin Scorsese gearbeitet. Jetzt wird ihn die 66. Berlinale mit einem Ehrenbären und einer Hommage würdigen.

Michael Ballhaus Foto: Oliver Dietze/dpa
Michael BallhausFoto: Oliver Dietze/dpa

Der Kameramann Michael Ballhaus wird auf der 66. Berlinale (11.-21. Februar 2016) mit einem Goldenen Ehrenbären und einer Hommage gewürdigt. „Ballhaus ist international einer der bedeutendsten Kameramänner“, so die Berlinale in einer Mitteilung. „In der Zusammenarbeit mit dem Autorenfilmer Rainer Werner Fassbinder verhalf er dem Jungen Deutschen Film zu künstlerischer Freiheit. An der Seite von Regiegrößen wie Martin Scorsese prägte er die Bildsprache des amerikanischen Kinos und dessen Lichtdramaturgie.“ Berlinale-Direktor Dieter Kosslick sagt: „Wir ehren Michael Ballhaus als einen Kameramann, der seinen Regisseuren ein kongenialer Partner war und dessen Oeuvre einzigartig ist.“

Video
Michael Ballhaus in Zehlendorf
Michael Ballhaus in Zehlendorf

Das Werk von Ballhaus umfasst rund 130 Filme für Kino und Fernsehen, darunter 15 Filme mit Fassbinder, sieben mit Scorsese und weitere Filme mit Regisseuren wie Wolfgang Petersen, Volker Schlöndorff, Robert Redford oder Francis Ford Coppola. Als sein Markenzeichen gilt die 360-Grad-Fahrt mit der Kamera, der so genannte „Ballhaus-Kreisel“. Ballhaus wurde mit zahlreichen Preisen geehrt und war dreimal für einen Oscar nominiert. 1990 war er Präsident der Internationalen Berlinale-Jury und 2006 erhielt er die Berlinale Kamera für seine Verdienste um den Film.
Zehn Filme werden in der Hommage gezeigt: „Martha“ (1974), „Die Farbe des Geldes“ (1986), „Die Waffen der Frauen“ (1988), „Die Fabelhaften Baker Boys“ (1989), „Goodfellas“ (1990), „Bram Stoker’s Dracula (1992), „Zeit der Unschuld“ (1993), „Quiz Show“ (1994), „Gangs of New York“ (2002) und „3096 Tage“ (2013). Der Goldene Ehrenbär wird Michael Ballhaus am 18. Februar verliehen, am Vorabend soll ein Podiumsgespräch zwischen ihm und dem Fotografen Jim Rakete im HAU1 stattfinden. Tsp/KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben