Kultur : Berlinale: drei deutsche Filme im Wettbewerb

Angelina Jolies Regiedebüt und drei deutsche Filme von Christian Petzold, Matthias Glasner und Hans-Christian Schmid laufen im Hauptprogramm der 62. Berlinale (9. - 19. Februar). Jolies Film „In the Land of Blood and Honey“, eine tragische Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Bosnienkriegs, eröffnet außer Konkurrenz das neue Festivalkino im Haus der Berliner Festspiele. Die drei deutschen Filme laufen im Wettbewerb: Petzolds „Barbara“ mit Nina Hoss und Ronald Zehrfeld erzählt von einer jungen Ärztin in der DDR, die in den Westen flüchten will. Matthias Glasners „Gnade“ mit Jürgen Vogel und Birgit Minichmayr handelt von einer Fahrerflucht in Norwegen und den Chancen des Glücks, das von Schuld beladen ist. In Hans-Christian Schmids Familiendrama „Was bleibt“ sind Lars Eidinger, Corinna Harfouch und Ernst Stötzner mit von der Partie.

Außerdem im Wettbewerb: „Jayne Mansfield’s Car“ unter Regie des Schauspielers Billy Bob Thornton (USA/Russland), in dem auch Robert Duvall, John Hurt und Kevin Bacon auftreten, sowie „Cesare deve morire“ (Caesar muss sterben) von den Gebrüdern Taviani (Italien). „Metéora“ von Spiros Stathoulopoulos tritt als deutsch-griechische Koproduktion im Wettbewerb an, weitere internationale Koproduktionen sind Benedek Fliegaufs „Just The Wind“, Miguel Gomes’ „Tabu“, Ursula Meiers „L’enfant d’en haut“ und „Aujourd’hui“ von Alain Gomis. Noch ist der Wettbewerb nicht komplett. Zur Eröffnung läuft das Revolutionsdrama „Les Adieux à la reine“ mit Diane Kruger als Königin Marie Antoinette. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben