Kultur : Berlinale eröffnet mit „Grand Budapest Hotel“

Willkommen im Hotel. Rechts Tilda
Willkommen im Hotel. Rechts Tilda

Wes Andersons Film „Grand Budapest Hotel“ wird am 6. Februar die 64. Berlinale eröffnen. Das mit zahlreichen Stars besetzte Werk des 43-jährigen Amerikaners, der auf dem Festival bereits mit „Die Royal Tenenbaums“ und „Die Tiefseetaucher“ vertreten war, erzählt laut Mitteilung der Berlinale von der Freundschaft zwischen dem Concierge und einem Pagen eines berühmten Hotels zwischen den beiden Weltkriegen. Hintergrund sind ein Kunstdiebstahl und der Streit um ein Familienvermögen. Zur Besetzung des in Sachsen und im Studio Babelsberg gedrehten Films gehören Ralph Fiennes, Edward Norton,Saoirse Ronan, Jeff Goldblum, Willem Dafoe, Tilda Swinton, Jude Law, Bill Murray, Mathieu Amalric und Owen Wilson. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben