Kultur : BERLINALE-GEWINNER

Nader und Simin.

Eine Trennung



Regisseur und Drehbuchautor Asghar Farhadi („Mittwochsfeuer“, „Alles über Elly“) erzählt die Geschichte einer schwierigen Scheidung und der Wahl zwischen Tradition und Moderne. Mit diesem brillant konstruierten Sozialdrama, das die fundamentalen Konflikte zwischen den gesellschaftlichen Schichten des modernen Irans offenbart, gewann er den Hauptpreis der diesjährigen Berlinale. Eine genaue und differenzierte Analyse, fern von platter Kritik am Mullah-Regime.

Diverse Kinos, siehe Programm

0 Kommentare

Neuester Kommentar