Kultur : Berlinale: Glamour gilt als zweitrangig

-

Die Berliner erwarten von der Berlinale mehr gute Filme statt Glamour. Rund 84 Prozent sprachen sich bei einer am Mittwoch veröffentlichten ForsaUmfrage dafür aus, dass sich die Veranstalter des Festivals in erster Linie für ein kulturell anspruchsvolles Filmangebot engagieren sollten. Lediglich 11 Prozent sehnten den Auftritt zahlreicher Stars herbei. Befragt wurden 1003 Berliner. Dabei sind die Ansichten zum Filmfestival in Ost und West weitgehend identisch. In den Ostbezirken legten 86 Prozent vorrangig auf gute Filme Wert, während es in den Westbezirken 83 Prozent waren. Unter den Geschlechtern setzten die Frauen mit 87 Prozent stärker auf Qualität als die Männer mit 81 Prozent. Mit zunehmendem Alter wachsen die Ansprüche. Bei den 33- bis 44-Jährigen wollen 80 Prozent in erster Linie gute Filme sehen, bei den über 60-Jährigen 87 Prozent. Wann die wegen der Nähe zu den Oscars unter Termindruck geratene Berlinale im Jahr 2006 stattfinden wird, steht noch nicht fest. ddp/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben