Kultur : Berlinale-Jury mit James Schamus und Christoph Waltz

Die Jury der diesjährigen Berlinale (6. – 16. Februar) steht fest. Vorsitzender wird der amerikanische Produzent, Drehbuchautor und Verleiher James Schamus, der vielfach mit Ang Lee zusammengearbeitet hat. Mit seiner Firma Good Machine produzierte er unter anderem dessen Oscar-Gewinner „Brokeback Mountain“ und den Berlinale-Sieger 1993, „Das Hochzeitsbankett“, schrieb an den Drehbüchern von „Der Eissturm“, „Tiger & Dragon“ und „Gefahr und Begierde“ mit. Schamus ist einer der wichtigsten Vorkämpfer des amerikanischen Independent-Kinos, er war auch an „Lost in Translation“, „Milk“ und „The Kids are All Right“ beteiligt. Vier Schauspielerinnen und Schauspieler gehören zur achtköpfigen Jury: der oscar-prämierte Christoph Waltz („Django Unchained“), der dänische Star Trine Dyrholm („Love is All you Need“), die US-Indie-Schauspielerin Greta Gerwig (aus dem letztjährigen Panorama-Publikumsliebling „Frances Ha“) und der chinesische Schauspieler Tony Leung, der 2013 im Berlinale-Eröffnungsfilm „The Grandmaster“ zu sehen war. Ebenso dabei sind die amerikanische Bond-Produzentin Barbara Broccoli, der französische Regisseur Michael Gondry, von dem zuletzt „Vergiss mein nicht“ im Kino lief, und die in Paris lebende iranische Filmemacherin und Künstlerin Mitra Farahani. Sie war mehrfach Gast im Panorama, 2013 mit „Fifi Howls from Happiness“. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar