Kultur : Berliner Auftaktveranstaltung schon am 20. April

Der Welttag des Buches am 23. April ist auch in Berlin ein Ereignis. Der von der UNESCO seit 1995 eingerichtete Feiertag, an dem sich der Tod von William Shakespeare und Miguel de Cervantes jährt, wird mit einem Internationalen Lesefest begangen. Die Auftaktveranstaltung findet schon am 20. April im Haus der Kulturen der Welt statt. Um 19 Uhr liest die englische Schriftstellerin Doris Lessing aus ihrem neuen Roman. Um 21 Uhr trägt Robert Gernhardt Gedichte aus 30 Jahren vor, und ab 22.30 Uhr veranstaltet der Berliner Schriftsteller eine Buch-Performance. Daneben gibt es Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche. Einen Überblick über alle deutschen Aktivitäten findet sich unter www.welttag-des-buches.de im Internet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar